MENU

Kennzeichnung Zurrgurte

Das Gurtmaterial wird überwiegend aus Polyester (PES) hergestellt. Die Farbe des Gurtmaterials kann vom Hersteller frei gewählt werden. Die Leistungsfähigkeit des Zurrgurtes ist auf dem Etikett mit „Lashing Capacity“   (LC) und bei alten Gurten mit Fzul (zulässige Zugkraft) aufgedruckt. Gültige Zurrmittel müssen mit einem dauerhaft beständigen Etikett versehen sein das der DIN EN 12195-Teil 2 entspricht.

Folgende Angaben müssen vorhanden sein

LC (Lashing Capacity) Zurrkraft

Gibt die maximale Kraft, mit dem das Zurmittel bei Verwendung im geraden Zug belastet werden kann. Wird der Zurrgurt in der Umreifung eingesetzt, kann dieser Wert verdoppelt werden.

SHF (Standart Hand Force) normale Handkraft

Die Kraft von 50 daN (50Kg.), die zum Spannen der Ratsche aufzubringen ist.

STF (Standart Tension Force) normale Spannkraft

Die Kraft, die durch die Handkraft erzeugt wird und dann als Vorspannkraft im Zurrmittel wirkt.

Max. Dehnungslänge Das Polyester Gewebe dehnt sich im Zug. Auf dem Etikett steht die max. Dehnung dieses Gurtes bei max. Zurrkraft. Wichtig Vorspannung der Gurten nach ein einigen Kilometern nachprüfen.

Produktions Datum der Sicherungsmittel Das Zurrmittel hat kein Ablaufdatum auf dem Etikett. Die Gültigkeit erlischt durch andere Kriterien.